Zur mobilen Version

Navigation einblenden

EVROS WALK WATER

Interaktive Musik-Performance von Daniel Wetzel / Rimini Protokoll

In arabischer, englischer & griechischer Sprache mit deutscher Übersetzung. Ab 12 Jahren
23. EUROPÄISCHE KULTURTAGE KARLSRUHE

Dauer: 1h 15

23.04.2016 STUDIO

EVROS WALK WATER

Foto: Daniel Ammann

Evros heißt der Fluss, der Griechenland und die Türkei trennt – eine Demarkationslinie der Festung Europa. Seit er 2012 durch Grenzanlagen weitgehend unüberwindbar wurde, bleibt Flüchtlingen nur der weitaus teurere und gefährlichere Weg in Booten von der türkischen Küste aus zu Inseln in der Ägäis.
Auf Grundlage von John Cages Komposition Water Walk wurde in Athen mit Geflüchteten ein Hör-Stück erarbeitet, das von Fluchtursachen, dem Weg nach Europa und ihrem Alltag erzählt. In Karlsruhe stehen die Zuschauer auf der Bühne, um das Konzert anstelle der Geflüchteten zum Klingen zu bringen. Die Kooperation zwischen Besuchern und Darstellern erfolgt über politische, über Raum- und Zeitgrenzen hinweg.

Evros Walk Water ist ein gemeinsames Konzert über Grenzen, Kulturen und verhinderte Begegnungen hinweg. Die Träume der Jugendlichen sind am Ende Teil unserer Verantwortung. Die Performance findet für jeweils 24 Besucher statt. Zuletzt zeigte das Künstlerkollektiv Rimini Protokoll Remote Karlsruhe und 100% Karlsruhe bei uns.

Eine Koproduktion von TAK Liechtenstein, Schloßmediale Werdenberg, Rimini Apparat Berlin.

KONZEPT, REGIE, MONTAGE Daniel Wetzel DRAMATURGIE Ioanna Valsamidou RAUM Adrianos Zacharias, Magda Plevraki (Assistenz) TON, MITARBEIT Peter Breitenbach, Panos Tsagarakis (Assistenz) LICHT Roger Stieger PRODUKTIONSLEITUNG Änne-Marthe Kühn, Heidrun Schlegel (Rimini Apparat), Charlotte Streck KOPRODUKTION TAK Liechtenstein, Schloßmediale Werdenberg, Rimini Apparat

Navigation einblenden