Zur mobilen Version

Navigation einblenden

WILLKOMMEN, ZUKUNFT! – MONOLOG MIT DEM KOFFER

Ein Fest für alle alten & neuen Wanderer

23. EUROPÄISCHE KULTURTAGE KARLSRUHE

Dauer: 6h 00

24.04.2016 KLEINES HAUS

WILLKOMMEN, ZUKUNFT!  – MONOLOG MIT DEM KOFFER

Foto: Maria Cosatto

Zum Abschluss der EUROPÄISCHEN KULTURTAGE lädt das STAATSTHEATER zu einem großen Abschlussfest in das KLEINE HAUS und die FOYERS ein. Menschen aus der Stadt und Neubürgerinnen und Neubürger, künstlerische Gäste und Beteiligte des Festivals treffen sich zu einem Fest der Begegnung.

Pantomime: Monolog mit dem Koffer

Zu Beginn präsentiert der Pantomine Guérassim Dichliev seine einstündige Inszenierung Monolog mit dem Koffer im KLEINEN HAUS. In der allgemeinsten aller Sprachen, der Körpersprache, erzählt der bulgarische Künstler von seinen Wanderungen, Aufbruch und Ankunft in seiner neuen Heimat Paris. Er fragt auf unterhaltsame Weise, fast ohne Worte, nach Glück und Leid der Fremdheit. Wie lang kann ich, muss ich bleiben? Bin ich überhaupt je gereist? Was ist Rückkehr? Der Meisterschüler des berühmten Pantomimen Marcel Marceau hat die Schauspieler der Inszenierung Die Kinder des Olymp trainiert.
MIT Guérassim Dichliev

Welcome Dinner, Film Transfer und Musik

Im Anschluss erwartet die Gäste in den FOYERS am internationalen Büffet eine kulinarische Wanderung mit Köstlichkeiten aus verschiedenen Kulturen. An gemischten Tischen haben Menschen aus den verschiedensten Herkunftsländern die Chance, einander ihre Wanderungsgeschichten zu erzählen, in der Hoffnung, dass diesem Welcome Dinner weitere Begegnungen folgen.
Die Geflüchteten Abdelkader Benzeberi und Anmar Obeid stellen ab 20 Uhr im KLEINEN HAUS ihren Dokumentarfilm Transfer vor, der in Handyaufnahmen von ihrer Flucht nach Deutschland und dem Warten in der Karlsruher Erstaufnahmestelle erzählt.
Mit einer Dance Together-Party im OUTER SPACE klingt der Abend aus.
MIT dem Peter Lehel Trio & anderen Gästen

Navigation einblenden