Zur mobilen Version

Navigation einblenden

ANJAR: FLOWER, GOATS AND HEROES

ARMENISCHE FILMREIHE. Noura Kevorkian, USA 2009.

Digital, Englische Originalfassung.
ARMENIEN FESTIVAL VERGISSMEINNICHT

Dauer: 1h 40

16.02.2016 KINEMATHEK KARLSRUHE

Der Bürgerkrieg im Libanon zwischen 1975 und 1990 war der Grund dafür, dass die Filmemacherin Noura Kevorkian ihre Kindheit in einem kleinen armenischen Dorf verbrachte. Dieser Ort wurde 1939 von Überlebenden des Musa Dagh gegründet, als sie mit dem Anschluß der Provinz Hatay an die Türkei zum zweiten Mal und endgültig ihre Heimat verlassen mussten. Der Film stellt auf poetische Weise die beiden kriegszerrütteten Zeiten gegenüber. Dabei wird dem Zuschauer bewusst, dass Vergangenheit und Geschichte nie sehr weit von uns entfernt sind.

ARMENISCHE FILMREIHE
Im letzten Jahr jährte sich der Völkermord an den Armeniern zum 100. Mal. Das STAATSTHEATER KARLSRUHE nahm dies zum Anlass, das Stück Die Kinder von Musa Dagh von Ferdinand Bruckner über den erfolgreichen Widerstand von 4000 Armeniern auf die Bühne des KLEINEN HAUSES zu bringen. Die Dramatisierung des Romans von Franz Werfel entstand 1940 im amerikanischen Exil und erlebte ihre Uraufführung erst 1996.
In Zusammenarbeit mit dem STAATSTHEATER begleitet die Kinemathek Karlsruhe die Aufführungen mit einer kleinen Filmreihe, die ausgewählte Filme aus und über Armenien enthält. Alle Filme befassen sich auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Völkermord, der Traumatisierung des armenischen Volkes und der Tabuisierung von Geschichte.

Navigation einblenden