Zur mobilen Version

Navigation einblenden

AUFTAKT DER ARMENISCHEN FILMREIHE: RAVISHED ARMENIA und ARMENIEN - DER SCHATTEN LANGER WEG

Stummfilm 1919 | Dokumentation 2015

ARMENIEN FESTIVAL VERGISSMEINNICHT

25.11.2015 KINEMATHEK KARLSRUHE

AUFTAKT DER ARMENISCHEN FILMREIHE: RAVISHED ARMENIA und ARMENIEN - DER SCHATTEN LANGER WEG

Foto: Maxim Gorki Theater

Der Stummfilm Ravished Armenia beruht auf Augenzeugenberichten der jungen Armenierin Aurora Mardiganian. Ihre Autobiografie Auktion der Seelen, in der sie ihre Verschleppung in einen Harem, die Ermordung ihrer Familie und die Massaker an ihrem Volk beschreibt, diente als Drehbuchgrundlage des 1919 produzierten und überaus erfolgreichen Hollywood-Films. Nach und nach gingen jedoch die originalen Filmrollen verloren. 2009 gelang es Forschern, 24 Minuten einer letzten, unverhofft gefundenen Spule zu restaurieren und zu rekonstruieren. Ravished Armenia war die erste künstlerische Bearbeitung des Themas, zu einer Zeit, als der Völkermord noch im Gange war.

Armenien – Der Schatten langer Weg ist ein Dokumentarfilm von Christian Papke aus dem Jahr 2015 über eine Ecke der Welt, versteckt in den kaukasischen Bergen, wo der Legende nach schon die Arche Noah am Berggipfel des Ararat strandete. Papke, nur mit einer kleinen Kamera im Gepäck, hat mehrfach allein diese steinige Gegend bereist. Herausgekommen ist ein bilderreiches Portrait, das einen Überblick über die Eigenund Besonderheiten Armeniens bietet.

Christian Papke ist Kurator des VERGISSMEINNICHT-FESTIVALS in Karlsruhe sowie Dramaturg und international arbeitender Regisseur. Er inszenierte im STUDIO sehr erfolgreich Agnes nach dem Roman von Peter Stamm. 2006 wurde Papke als jüngstes Mitglied in den Österreichischen P.E.N.-Club gewählt. 2012 wurde er von der Republik Bulgarien für seine Verdienste in und um Osteuropa ausgezeichnet. Er schreibt für Radio, Print und Fernsehen, dreht Dokumentationen, hat diverse Hörbücher herausgegeben, bekam 2013 seine eigene Fernsehsendung „Bühne Europa” auf ARD-alpha und verantwortet den Internationalen Dramenwettbewerb Talking About Borders und das gleichnamige Festival für das Staatstheater Nürnberg.

MIT Christian Papke
In Zusammenarbeit mit der Kinemathek Karlsruhe

Eintrittskarten nur in der Kinemathek Karlsruhe, Kaiserpassage 6
76133 Karlsruhe
T 0721/83185300

Navigation einblenden