Zur mobilen Version

Navigation einblenden

KAMMERKONZERT DER DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN

INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE 2016

Dauer: 2h 00, 1 Pause 

16.02.2016 KLEINES HAUS

KAMMERKONZERT DER DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN

Foto: LMZ-BW / Schloss Rastatt

Jedes Jahr wieder heiß erwartet wird das Kammerkonzert, in dem Mitglieder der DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN bekannte und weniger bekannte Werke Händels und seiner Zeitgenossen vorstellen. Der Cellist Gerhart Darmstadt führt launig und kenntnisreich durch das Programm.

Andrea Keller Violine
Christoph Mayer Violine
Jane Oldham Viola
Gerhart Darmstadt Violoncello & Moderation
David Sinclair Violone
Rien Voskuilen Cembalo


PROGRAMM

Giovanni Benedetto Platti (1697–1763)
Concerto g-Moll con Violoncello obligato
(Würzburg um 1740)
Grave – Allegro – Largo e staccato – Allegro

Johann Sebastian Bach (1685–1750) 
Motette „Lobet den Herrn, alle Heiden“ (Psalm 117) C-Dur BWV 230
(Instrumental-Fassung)
Lobet den Herrn, alle Heiden,
und preiset ihn, alle Völker!
Denn seine Gnade und Wahrheit waltet
über uns in Ewigkeit
Alleluja.

Anton Zimmermann (1741–1781) 
Concerto D-Dur per il Violone Principale, 2 Violini, Viola obligato, 2 Corni e Basso
geschrieben für Josef Kempffer
Allegro moderato – Andante – Allegro moderato

– Pause –

Johann Caspar Kerll (1627–1693) 
Canzona IV e-Moll für Cembalo
(Amsterdam 1698)

Georg Friedrich Händel (1685–1759)
Drei Fugen aus Six Fugues or  Voluntarys for the Organ or Harpsicord, op. 3
(London 1735 und Paris 1738)
Fuga V (Largo) a-moll HWV 609 – London um 1717/18
Fuga VI c-moll HWV 610 – London um 1711
Fuga III B-Dur HWV 607 – London um 1717/18

Georg Friedrich Händel
Concerto grosso B-Dur op. VI Nr. 7 HWV 325
(London 1739)
Largo – Allegro – Largo e piano – Andante – Hornpipe


>> weiter zur KONZERT-ÜBERSICHT

Navigation einblenden