Zur mobilen Version

Navigation einblenden

3. SONDERKONZERT

FESTKONZERT DER DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN

INTERNATIONALE HÄNDEL-FESTSPIELE 2016

Dauer: 2h 15, 1 Pause 

25.02.2016 GROSSES HAUS

3. SONDERKONZERT

Orchestermusik von Jean-Philipp Rameau
Georg Friedrich Händel Auszüge aus Ariodante und Hercules

Ann Hallenberg Mezzosopran
Lars Ulrik Mortensen Dirigent
Michael Fichtenholz Moderation
DEUTSCHE HÄNDEL-SOLISTEN

Dänemarks legendärer Barockpionier Lars Ulrik Mortensen steht am Pult der DEUTSCHEN HÄNDEL-SOLISTEN. Seine spannenden und vielseitigen Interpretationen der Werke Bachs, Händels und Vivaldis erregten international großes Aufsehen. Die Schwedin Ann Hallenberg, Primadonna assoluta der Barockoper, singt an allen wichtigen Opernhäusern und Konzertsälen.


PROGRAMM

Jean-Philippe Rameau (1683 – 1764)
Suite aus „Platée“
Ouverture
Passepieds
Tambourins
Menuets (dans le goût de vieille)
Orage

Georg Friedrich Händel (1685 – 1759)
Auszüge aus dem Musikalischen Drama „Hercules“
Ouvertüre
Accompagnato und Aria von Dejanira (‘The world, when day’s career is run’)
Sinfonia für Streicher zu dem 2. Akt
Secco Recitatif und Aria von Dejanira aus dem 2. Akt („Resign thy club“)
Sinfonia zu dem 3. Akt
Wahnsinnsszene von Dejanira („Where shall I fly?“)

– PAUSE –

Jean-Philippe Rameau
Suite aus „Les Boréades“
Entrée des Peuples [Acte III]
Gavottes (pour les Suivants des Borée/pour Orithie) [Acte II]
Air Andante [Acte II]
Rigaudons pour les Zéphirs [Acte IV]
Entrée de Polymnie [Acte IV]

Georg Friedrich Händel
Auszüge aus Oper „Ariodante“
Gavotte
Aria von Ariodante „Scherza infida“ aus dem 2. Akt
Ballettmusik aus dem 2. Akt:
Entrée des Sognes agréables
Entrée des Sognes funestes
Entrée des Sognes agréables effrayés
Le combat des Sognes funestes et agréables
Aria von Ariodante „Dopo notte“ aus dem 3. Akt.


>> weiter zur KONZERT-ÜBERSICHT

Navigation einblenden