Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Yana Heinstein

Yana Heinstein, geboren in der Nähe von Frankfurt am Main, erhielt zunächst eine klassische Musikausbildung, unter anderem in Klavier und Gitarre sowie Komposition. Seitdem sie in den 90er Jahren  im Omen, Sven Väths Club in Frankfurt, erstmals mit den pumpenden Bässen des Techno in Kontakt kommt, fühlt sie sich stark mit der elektronischen Musik verbunden und beginnt bald zusammen mit ihren Brüdern eigene Tracks aufzunehmen. In London entwickelt Yana eine besondere Verbindung zum Acid-House, dessen bass’n drums sie als eine der ersten in Deutschland etablieren kann.
Schon bald erhält sie Engagements in einigen der ersten House-Clubs in Deutschland, wie dem Milk in Mannheim oder dem berühmten Dorian Grey in Frankfurt. An der Seite von DJ-Größen wie Paul van Dyk und Sven Väth spielt Yana auf frühen Raves.
Als Teil der bassline-Generation kann sie sich mit starken Einflüssen aus der Techno-Musik und breakbeat-Rhythmen sowohl als Produzentin als auch als DJane einen Namen in der deutschen Szene machen. Auch internationale DJs nehmen Yanas Tracks, veröffentlicht unter Namen wie Siren oder Exodus, in ihre Sets auf.
Produziert hat sie unter anderem für Missy Elliott und Rammstein, komponiert für Werbung und Independent-Filme.
Seit 2005 leitet Yana ihren eigenen digitalen Musikvertrieb bei lifetime-records und veröffentlicht ihre Musik auf Internetportalen wie iTunes oder Soundcloud. Mit unzähligen Auftritten in ganz Europa verbreitet die DJane ihren Sound, der sich im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt hat. Minimal, Techno und House mit breakbeat-Rhythmen verschmelzen bei ihr mit Latin/Jazz und sogar Indie-Gitarren-Sounds zu einer Musik-Erfahrung der besonderen Art. Neben hunderten Titeln, die seit 1992 veröffentlicht wurden, produziert Yana außerdem eigene Videos, ist als Motion-Grafic-Artist tätig und hilft auch neuen Talenten in der Musik-Szene durchzubrechen.

Navigation einblenden