Zur mobilen Version

Navigation einblenden

SWR Big Band

SWR Big Band

17 Musiker – ein Sound. Und der überzeugt. Die SWR Big Band wurde bisher vier Mal für den Grammy nominiert - den wichtigsten Musikpreis der Welt. Eine große Ehre ebenfalls 2011 beim „Prêmio da Música Brasileira“: Für einen der bedeutendsten Musikpreise Brasiliens ist die SWR Big Band als erste deutsche Band überhaupt vorgeschlagen worden.
Jazz, Fusion oder Weltmusik: Das Repertoire ist groß. Genauso wie die Gästeliste: Pat Metheny, Gary Burton, Ivan Lins, Curtis Stigers, Roy Hargrove, Roberta Gambarini, Patti Austin, Sammy Nestico, Paula Morelenbaum, Joo Kraus, Toshiko Akiyoshi, Bob Florence, Rob McConnell, Slide Hampton , Maria Schneider, Frank Foster, Bill Holman, Bob Mintzer, Ralf Schmid, Paul Kuhn, Bill Ramsey, Max Greger und Dieter Reith. Oder darf's ein bisschen mehr Pop sein? Geht auch - zum Beispiel mit Max Mutzke, Mousse T., Paul Carrack, Andrew Roachford, Incognito oder Götz Alsmann.
Ähnlich wie die Big Bands in den USA hat die SWR Big Band ihren eigenen Klang. Den hat sie von ihrem Gründer und Dirigenten Prof. Erwin Lehn. Startschuss war am 1. April 1951: Damals hieß die SWR Big Band noch Südfunk-Tanzorchester. Lehn sorgte dafür, dass bald die Rede vom "Daimler unter den Big Bands" war. Denn mit auf der Bühne standen viele Stars: Miles Davis, Chick Corea, Astrud Gilberto, Chet Baker, Caterina Valente oder auch Arturo Sandoval. Seit Anfang der 90er-Jahre tritt die SWR Big Band mit unterschiedlichen Dirigenten auf – je nach Projekt und Musikstil. Prof. Erwin Lehn ging in den Ruhestand. Sein Sound aber blieb.

FOLA DADA
SÄNGERIN SWR BIG BAND

Es wäre einfach von vorne zu beginnen. Jetzt, findet das Wichtige in Fola Dadas Leben statt. Sie ist eine erfolgreiche Sängerin. Sie lehrt an mehreren Hochschulen und sie ist Chefin ihrer eigenen Gesangschule. Sie liebt den Jazz genauso wie sie den Afrobeat Nigerias, der Heimat ihres Vaters, liebt oder die alten Blues- und Soul-Schallplatten ihrer deutschen Mutter und das macht ihre Stärken aus: Vielseitigkeit und Authentizität. Sie liebt auch ihre Heimatstadt Stuttgart und ist inzwischen weit über die Grenzen des Kessels eine angesehene Musikerin. Ob Soul, House, Pop, Reggae, deutsch oder englisch sie besitzt die Gabe in fast jeder Stilistik zu Hause zu sein. Sie auf der Bühne zu erleben ist wundervoll, ihre Kunst ist es, sich in die Menschen hinein zu singen.
Ihre Karriere begann als Stepp-Tänzerin. Fred Astaire und Co. verzauberten die 7-jährige Fola und führten sie über den Stepptanz schon sehr früh zum Jazz. Viele Jahre später wurde aus der Tänzerin die Sängerin und eine Band folgte der nächsten, bis das Musikstudium in Mannheim sie fesselte. Die Bands wurden größer und berühmter und kurz nach dem Studium wurde sie Vocalcoach bei Europas erfolgreichster Castingshow Deutschland sucht den Superstar. 6 Staffeln sollte diese Liaison dauern und sie zum einzig logischen Schluss bringen, eine eigene Schule zu eröffnen. Im Stimmwerk kann sie nun ihren Schülern mit viel Zeit, Herz und Nachhaltigkeit die Faszination des Singens auf ihre Weise näher bringen. In Stuttgart, Nürnberg und Freiburg bereichert Fola Dada die Musikhochschulen mit ihrem Know-how und wird nicht müde neue Konzepte und individuelle Ideen in den Lehrplan einzubauen.

GIOVANNI COSTELLO
SÄNGER SWR BIG BAND

Giovanni Costello wurde 1966 in Umbrien geboren. Seine große Leidenschaft für Musik entwickelte er sehr früh und lernte bereits mit 7 Jahren von seinem Maestro „Signore Polverini“ das Klavierspielen. Mit 18 tourte er mit seiner Band durch Italien. Zu der Zeit noch ausschließlich als Pianist. Nach Abschluss seines Musikstudiums am Konservatorium in Perugia ging er nach Mailand und studierte Kompositionslehre. Nach dem Studium begann er in Pianobars aufzutreten und seine Songs selbst mit der Stimme zu begleiten. Schon bald darauf wurde er von einem Musikmanager nach Deutschland empfohlen, wo er zuerst in Stuttgart und dann in Düsseldorf auftrat. 
Als Pianist arbeitete er auch als Studiomusiker, 2005 folgte sein erstes eigenes Album Io Senza te. 2011 wurde er von einem Freund für die erste Staffel von The Voice of Germany vorgeschlagen. In das Team von Xavier Naidoo gewählt erlebte er auch nach der Staffel einen riesigen Zuspruch. Er tourte in der Vorgruppe von Xavier Naidoo durch Deutschland.
Es folgten weitere Fernsehauftritte mit eigenen Songs, Solo und später mit der SWR Big Band. 
2013 nahm er ein opulentes Album Il Gioco mit italienischen Songs gemeinsam mit der SWR Big Band auf. Mit dem Programm tourte er 2014 mit der SWR Big Band, Götz Alsmann und Pe Werner durch Deutschland.

http://www.swr.de/

Navigation einblenden