Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Donna Leon

Donna Leon

Foto: Michiel Hendryckx

Donna Leon, geboren 1942 in New Jersey, verließ als Studentin die USA, um in Perugia und Siena weiterzustudieren. Sie blieb im Ausland, arbeitete als Reiseleiterin in Rom, als Werbetexterin in London und als Lehrerin an amerikanischen Schulen in Europa und Asien. Sie lehrte englische und amerikanische Literatur an einer Universität in der Nähe von Venedig, wo sie sich 1981 niederließ.
Zu ihrem Erstling kam Donna Leon über ihre Leidenschaft für die Oper. Während des Besuchs im venezianischen Opernhaus La Fenice ereiferte sich ihr Begleiter: »Ich könnte den Dirigenten umbringen!« – »Ich mach’s für dich, aber in einem Roman«, beruhigte sie ihn. Das Resultat war Venezianisches Finale, der erste von bis heute vierundzwanzig Fällen für den inzwischen legendären Commissario. Die Brunetti-Romane machten sie weltberühmt, doch die Barockmusik ist ihr nicht weniger wichtig. Sie förderte zahlreiche Barockeinspielungen, neu das Orchester IL POMO D’ORO. Es sind von ihr zwei kleine Bücher mit CD erschienen: Tiere und Töne mit Händel-Arien und Kurioses aus Venedig mit Vivaldi-Musik. Die Zusammenarbeit mit ihrer Freundin Cecilia Bartoli hat sie 2012 dazu veranlasst, einen Roman ohne ihre Hauptfigur Commissario Brunetti zu schreiben – jedoch ebenso spannend und voll kriminalistischer Finessen. Donna Leon lebt in Venedig und in der Schweiz. Donna Leons Bücher erscheinen in 34 Sprachen.

Navigation einblenden