Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Keren Granek

Keren Granek

Keren Granek studierte Szenografie an der Universität von Tel Aviv. Sie entwickelte das Lichtkonzept u. a. am Beit Lessin Theater für Die Banalität der Liebe, das 2010 den Stückemarkt in Heidelberg eröffnete, und am Habima, dem Nationaltheater Israels, für Yael Ronens Inszenierung Morris Schimmel, das 2011 an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin gastierte. Für
ihre Arbeit mit dem künstlerischen Leiter des Cameri Theaters, Omri Nitzan, erhielt sie zweimal den israelischen Theaterpreis:
2005 für Hamlet und 2014 für Macbeth.

Navigation einblenden