Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Marc Heller

Marc Heller

Foto: Ascolta Artists

Zum Repertoire des Tenors gehören u.a. Partien wie Verdis Otello, Radames in Aida, Manrico in Il trovatore, die Titelpartie in Ernani, Riccardo in Un Ballo in Maschera, Calaf in Turandot, Luigi in Il Tabarro, Cavaradossi in Tosca, sowie der Don José in Carmen. Engagements führten ihn u.a. an die New Yorker Metropolitan Opera und die New York City Opera, die Niederländische Oper Amsterdam, das Théâtre du Capitole in Toulouse, die Königliche Oper Stockholm, die Opera Oviedo und die Komische Oper Berlin, an das Hessische Staatstheater Wiesbaden und an die Opera Malmö.
In den vergangenen Spielzeiten sang er u.a. den Radames in einer Liveübertragung an den Pyramiden von Gizeh,  sowie in einer Neuproduktion der Londoner Royal Albert Hall.
Sein Debüt an der New Yorker Met gab er in Tan Duns The First Emperor, gemeinsam mit Placido Domingo. Kurz darauf kehrte in einer weltweiten Übertragung an die Met zurück; als Tybalt in Gounods Romeo und Julia war er zusammen mit Anna Netrebko und Roberto Alagna zu erleben.
Marc Heller wirkte in der Grammy-nominierten Aufnahme von John Adams Nixon in China mit. Zu seinen Soloaufnahmen zählen u.a. Take me to the World mit Stücken des amerikanischen Broadway-Komponisten Stephen Sondheim und Great Poets in Song mit Vertonungen von Gedichten von Frost, Dickinson und Joyce, die sein Vater Alfred Heller komponierte. Als Solosänger nahm er die Modinhas e Cançoes auf, Liedsammlung des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos.
Im Konzertfach zählen u.a. die Tenorpartien in den Requiem-Vertonungen von Mozart und Verdi, in Haydns Die Jahreszeiten, Mendelssohns Lobgesang und Beethovens 9. Symphonie zu seinem umfangreichen Repertoire.

In Deutschland war Marc Heller zuletzt u.a. als Andrea Chenier, Max in Der Freischütz, Calaf in Turandot, und, am Staatstheater Wiesbaden, als Don Alvaro in Giuseppe Verdis La forza del destino zu hören. Einen großen Erfolg feierte er in der Titelpartie  der Deutschlandpremiere von Ernst Revers Sigurd.
In der Spielzeit 2015/16 ist er am STAATSTHEATER als Jean van Leyden in Der Prophet zu erleben.

Jean van LeydenDER PROPHET
Navigation einblenden