Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Ruxandra Donose

Ruxandra Donose

Die aus Rumänien stammende Sängerin ist eine der gefragtesten Mezzosopranistinnen ihrer Generation und hat sowohl Publikum als auch Kritiker auf der ganzen Welt mit ihrer einzigartigen Stimme verzaubert. Sie studierte Gesang und Klavier am Konservatorium in Bukarest und gewann 1990 den zweiten Preis beim ARD-Wettbewerb in München.
Ab 1992 war sie Mitglied der Wiener Volks- und Staatsoper. Noch während ihres Engagements in Wien begann für sie eine internationale Karriere, die sie an die größten Opernhäuser dieser Welt führte, von der San Francisco Opera bis zur Metropolitan Opera, von der Royal Opera House Covent Garden London bis zur Pariser Opéra Bastille, vom Glyndebourne Festival bis zu den Salzburger Festspielen. Sie verkörperte alle wichtigen Partien ihres Faches, wie die Charlotte in Werther, Carmen, Octavian in Der Rosenkavalier, Sesto in La clemenza di Tito, Cherubino in Die Hochzeit des Figaro oder Rosina in Der Barbier von Sevilla, um nur einige zu nennen.
Als Konzertsängerin arbeitete sie mit renommierten Orchestern wie den Wiener, den Münchener und Berliner Philharmonikern, dem Orchestre de Paris, dem London Philharmonic Orchestra, dem Cleveland Orchestra oder dem Chicago Symphony Orchestra. An der Deutschen Oper Berlin, wo sie 1997 als Barbara in Katja Kabanowa debütierte, gestaltete sie in der Spielzeit 2007/08 mit großem Erfolg die Partie der Elena in La donna del lago und begeisterte dort als Donna Elvira in Don Giovanni.
In der Spielzeit 2015/16 folgen Auftritte am Royal Opera House Covent Garden London als Komponist in Ariadne auf Naxos und als Ramise in Händels Arminio am Theater an der Wien. Mit dieser Partie wird sie auch bei den HÄNDEL-FESTSPIELEN 2016 zu Gast sein.

RamiseARMINIO
Navigation einblenden