Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Dana Beth Miller

Dana Beth Miller

Die amerikanische Sängerin absolvierte ihre Gesangsausbildung an der University of North Texas und am Cincinnati Conservatory of Music, wo sie auch ihren Master of Music ablegte. Danach setzte sie ihr Studium an der Academy of Vocal Arts in Philadelphia fort. Die Künstlerin ist Preisträgerin zahlreicher bedeutender Gesangswettbewerbe in den USA. Sie gewann den Wettbewerb der „Jensen Foundation“, die „Classical Singer National Vocal Competition“, die „Elardo International Voice Competition“ und die „Loren L. Zachary Voice Competition“. Sie war außerdem Teilnehmerin der Förderprogramme an der Glimmerglass Opera und an der San Francisco Opera.
Ihre Bühnenkarriere begann sie zunächst sehr erfolgreich im Sopranfach. Sie sang u. a. Donna Elvira in Don Giovanni an der Cincinnati Opera, an der Austin Lyric Opera und an der Seattle Opera, Musetta in La Bohème an der New York City Opera und Erste Dame in Die Zauberflöte an der Dallas Opera sowie an der Metropolitan Opera New York.
Seit der Saison 2009/10 hat Dana Beth Miller ins dramatische Mezzosopranfach gewechselt. Letzte Engagements waren Amneris in Aida an der Arizona Opera und Tulsa Opera, die Titelpartie in Carmen an der Boston Lyric Opera, Maddalena in Rigoletto an der Florida Grand Opera und Opera San Antonio, Santuzza in Cavalleria Rusticana an der Edmonton Opera und Pensacola Opera, Mrs. Quickly in Falstaff an der Deutschen Oper Berlin, Dulcinée in Don Quichotte an der Tulsa Opera, Mary in Der fliegende Holländer beim Princeton Festival, Mère Marie in Dialogues des carmélites an der Austin Lyric Opera und Margared in Le Roi d’Ys von Édouard Lalo mit dem American Symphony Orchestra.
Als Ensemblemitglied an der Deutschen Oper Berlin interpretiertesie bis 2014 Partien wie Erda in Das Rheingold, Siegrune in Die Walküre, Floßhilde in Götterdämmerung, Smeraldine in Die Liebe zu den drei Orangen, Dritte Dame in Die Zauberflöte, Emilia in Otello, Blumenmädchen und Stimme aus der Höhe in Parsifal, Mary in Der fliegende Holländer, Mrs. Sedley in Peter Grimes, Maddalena in Rigoletto, Mrs. Quickly in Falstaff, La Cieca in La Gioconda und Ulrica in Ein Maskenball. Sie kehrt regelmäßig dorthin zurück.

Am STAATSTHEATER KARLSRUHE gastierte sie in der Spielzeit 2014/15 mit großem Erfolg als Marja Alexandrowna in Verlobung im Traum und als Mrs. Quickly in Falstaff. 2015/16 kehrt sie nach Karlsruhe zurück und ist als Mrs. Quickly in Falstaff zu erleben.

Mrs. QuicklyFALSTAFF
Navigation einblenden