Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Carsten Gebhardt

Carsten Gebhardt wurde 1962 in Zwickau geboren und lebt in Karlsruhe. Er ist freier Filmemacher. Erste Erfahrungen sammelte er Ende der 80er Jahre am Chemnitzer Schauspielhaus u. a. als Assistent von Frank Castorf. Von 1994 an arbeitete er innerhalb des freien Kulturprojekts Voxxx in Chemnitz als Regisseur und Produzent und inszenierte außerdemam Staatstheater Kassel. Er drehte Videofilme für verschiedene Theaterinszenierungen u. a. für das Schauspielhaus Chemnitz und das Deutsche Theater Berlin (unter der Regie von Michael Thalheimer). Seit 1997 ist er mit seinen Filmen auf internationalen Filmfestivals in Deutschland, Schottland, Italien, Frankreich, Japan oder Tunesien vertreten. 2005 hatte sein viel beachteter und zu diversen Festivals eingeladener Film Wochentage Premiere. Zudem produzierte Carsten Gebhardt u. a. eine Dokumentation zum Projekt utp_ von Oscarpreisträger Ryuichi Sakamoto und Carsten Nicolaimit dem Ensemble Modern. 2012 hatte sein Dokumentarfilm AG Geige – Ein Amateurfilm über das DDR-Avantgarde-Kunstprojekt AG Geige auf dem Internationalen Dokumetarfilmfestival in Leipzig Premiere.

VideoODYSSEE
VideoTSCHICK
Navigation einblenden