Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Helmut Stürmer

Helmut Stürmer

Foto: Felix Grünschloß

Geboren in Temeswar, studierte er an der Nicolae-Grigorescu-Academy of the Arts in Bukarest bei Professor Paul Bortnovski. Dort wirkte er am Teatrul Bulandra von 1968 bis 1977 als Bühnenbildner.
Weitere Stationen in Stuttgart, Frankfurt, Hamburg und Leipzig folgten, ebenso bei den Wiener Festwochen, am Wiener Burgtheater und an den Opernhäuern in Basel, Karlsruhe und Nürnberg, wo er mit  Regisseuren wie Andrei Serban, Leander Hausmann und Konstanze Lauterbach arbeitete. Für André Hellers FlicFlac in Wien gestaltete er das „tragbare“ Theater. Neben zahlreichen Ausstattungen für Theater- und Opernprojekte entwarf Stürmer Sets für mehr als zehn Filme.
1998 kehrte er nach Rumänien zurück, wo er 2007 mit einer Ausstellung seiner Werke in Sibiu geehrt wurde. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählen der erste Preis der Romanian Artists’ Association für das beste Bühnenbild 1974 und eine Nominierung als Designer of the Year 2004. Er gewann den Preis für das Beste Bühnenbild beim Ungarischen Theater Festival Pécs für Shakespeares Troilus und Cressida in der Regie von Silviu Purcarete und den Preis der Rumänischen Theatergewerkschaft für das beste Bühnenbild 2007/08 für Goethes Faust.
Seit 1997 hat Stürmer Produktionen gemeinsam mit Silviu Purcarete verwirklicht. Darunter waren Tchechovs Drei Schwestern am Théâtre de l’Union, Limoges, Euripides‘ Die Bakchen am Wiener Burgtheater, Aeschylus’ Oresteia am Norske Teatret Oslo und mehrere Werke für die Oper Bonn.
In der Spielzeit 2012/13 entwarf Helmut Stürmer Bühne und Kostüme für drei neue Stücke Purcaretes: Rachmaninoffs Opern Francesca da Rimini und Aleko am Teatro Colòn Buenos Aires und L’Artaserse von Leonardo Vinci an der Opéra National de Lorraine und an der Opéra Royal de Versailles.
Zu seinen jüngsten Werke zählen die Kostüm- und Bühnendesigns für Ionescus Macbeth der Royal Shakespeare Company, Goethes Faust in Sibiu, Rumänien, und Eötvös‘ Love and other Demons beim Glyndebourne Festival, das auch am Lithuanian National Opera House Vilnius, an der Oper Köln und an der Opéra du Rhin Strasbourg gezeigt wurde. Weiter aktuelle Arbeiten sind Lubchhenkos Dr. Zhivago in Regensburg und Francesca da Rimini in Nancy. Am STAATSTHEATER hat er bereits u. a. das Bühnenbild zu Der fliegende Holländer in der Regie Achim Thorwalds entworfen.

Bühne und LichtARMINIO
KostümeARMINIO
Navigation einblenden