Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Veronika Bachfischer

Veronika Bachfischer

Foto: Florian Merdes

Veronika Bachfischer wurde 1985 in Augsburg geboren. Dort sammelte sie schon während ihrer Schulzeit sowohl im Jugendclub des Theater Augsburg als auch an verschiedenen anderen Spielstätten erste Theatererfahrungen. Nach ihrem Abitur begann sie zunächst ein Philosophiestudium in Wien, wechselte dann aber für ihr Schauspielstudium an die Folkwang Universität der Künste, Essen. Schon während des Schauspielstudiums war sie unter anderem am Grillo Theater Essen, am Bochumer Schauspielhaus und auf der Ruhrtriennale zu sehen. In Bahar und Omid = Frühling und Hoffnung, einer Stückentwicklung unter der Regie von Ana Zirner, spielte sie 2012 sowohl beim Körber Studio Junge Regie als auch auf internationalen Festivals in Amsterdam, Bilbao und Porto.

Veronika Bachfischer ist seit der Spielzeit 2012/13 am STAATSTHEATER, zuerst im Ensemble des JUNGEN STAATSTHEATERS und seit der Spielzeit 2014/15 im SCHAUSPIEL. Im Spielplan des JUST ist sie u. a. noch zu sehen in Mia schläft woanders. Im STUDIO erarbeitete sie bereits Männerphantasien und Die Leiden des jungen Werther. In der Spielzeit 2015/16 wird sie u. a. in Schatten (Eurydike sagt), Die Banalität der Liebe, Stolpersteine Staatstheater und Love Hurts/ לא לשכוח - לאהוב! zu sehen sein.

Navigation einblenden