Zur mobilen Version

 

NEWS 15/16

Sparmaßnahmen am STAATSTHEATER

Der Karlsruher Gemeinderat hat am 26.4. mehrheitlich beschlossen, das so genannte Maßnahmenpaket 1 bei der Aufstellung des Doppelhaushaltes 2017/18 zu berücksichtigen. Darin enthalten sind auch die Kürzungen beim STAATSTHEATER, bei der Händel-Akademie, beim Festival Premières sowie bei vielen kleinen Kultureinrichtungen und im sozialen Bereich. Eine Fraktion hat dagegen gestimmt, drei sehen bei ZKM und STAATSTHEATER die Notwendigkeit zum Gespräch. Endgültig entschieden wird bei der Verabschiedung des Haushalts im Herbst. Vor uns liegen intensive, wenn nicht heftige Tage. Denn bei der Sitzung wurde deutlich: Es ist den Verantwortlichen nicht klar, was die Kürzung bedeutet. Bei der Stadt ist mit dem Gesamtpersonalrat besprochen, dass es keine betriebsbedingten Kündigungen und keine Arbeitsverdichtung geben darf. Warum gilt das nicht beim STAATSTHEATER? Diese Frage werden auch die Mitarbeiter ab morgen stellen. Bei uns geht es – wenn es bei den 11 Mio. Euro Kürzung bleibt – um mindestens 40 Stellen …

Navigation einblenden