Zur mobilen Version

 

NEWS 15/16

Was sieht man im NORDLICHT?

 - Foto:

Langer Applaus und Jubel für die Autorin, das Ensemble des JUNGEN STAATSTHEATERS, Regisseur Manuel Braun und Bühnen- und Kostümbildnerin Viktoria Strikić gestern bei der Premiere in der INSEL. 
Die Grönland-Geschichte von Cornelia Franz zog die Zuschauer, darunter auch zwei Schulklassen, in den Nordlicht-Bann - ganz konzentriert und gespannt folgte das Publikum der geheimnisvollen Reise von Jonathan in seine Vergangenheit. Mit dieser Uraufführung bringt das JUNGE STAATSTHEATER zum ersten Mal eine Lektüre auf die Bühne, die 2016 Teil der Deutschprüfung an Realschulen sein wird.
Die nächsten Vorstellungen von Ins Nordlicht blicken sind ausverkauft, für den 28.11. gibt es noch Karten! 

Das Regieteam bringt im STUDIO in dieser Spielzeit noch Gespenster von Henrik Ibsen auf die Bühne - Premiere am 17.3.!

Navigation einblenden